Ergotherapie am Fluss
 Isolde Fehringer, Sensorische Integration, Ergotherapie am Fluss, Ergotherapie, Praxis

Wann ist Ergotherapie sinnvoll?


Im telefonischen Erstgespräch klären wir, ob eine ergotherapeutische Behandlung sinnvoll ist.


Wenn Ihr Kind beispielsweise:


  • tollpatschig und ungeschickt ist
  • sehr wild oder sehr ängstlich ist
  • sich nur schwer konzentrieren kann
  • sich allein nicht beschäftigen kann
  • Schwierigkeiten in neuen/unvorhersehbaren Situationen hat
  • kaum Interesse an feinmotorischen Tätigkeiten zeigt (z. B. malen, schneiden, basteln)
  • bei Alltagstätigkeiten übermäßig viel Hilfe benötigt (z. B. anziehen, essen, Zähne putzen)
  • schreibmotorische  Schwächen aufweist (z. B. in Bezug auf Tempo, Schriftbild, Zeile einhalten)
  • schon im Kleinkindalter wenige Bewegungsvariationen (robben, rollen, krabbeln) gezeigt hat
  • und vieles mehr



Mögliche Zuweisungsgründe:


  • Entwicklungsverzögerungen (z. B. Grob-/Feinmotorik, Sprache, sozio-emotionale Entwicklung)
  • AD(H)S, Konzentrationsschwierigkeiten
  • Trisomie 21, Autismusspektrum
  • Sinnes- und Mehrfachbehinderungen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Haltungsproblematik (z. B. Rundrücken oder Hohlkreuz, Fuß-/Beinfehlstellungen)


Isolde Fehringer, Sensorische Integration, Ergotherapie am Fluss, Ergotherapie, Praxis
Isolde Fehringer, Sensorische Integration, Ergotherapie am Fluss, Ergotherapie, Praxis
Isolde Fehringer, Sensorische Integration, Ergotherapie am Fluss, Ergotherapie, Praxis
Isolde Fehringer, Sensorische Integration, Ergotherapie am Fluss, Ergotherapie, Praxis
Isolde Fehringer, Sensorische Integration, Ergotherapie am Fluss, Ergotherapie, Praxis

Aufgaben der Ergotherapie


Begutachtung

Durch gezielte Beobachtung, Anamnese und mit standardisierten Tests ermitteln wir die Stärken und Potenziale Ihres Kindes.


Therapieziel

Im Elterngespräch reflektieren/besprechen wir die alltäglichen Herausforderungen Ihres Kindes, unsere Beobachtungen und die möglichen Therapieziele. Im Mittelpunkt steht immer das Erreichen der größtmöglichen Selbstständigkeit im Alltag, in der Familie, im Kindergarten bzw. in der Schule. Ergänzend informieren wir gerne über Förder- und Spielmöglichkeiten für Zuhause.


Therapie

Wir wählen Aktivitäten aus, die dem Entwicklungsstand und den Fähigkeiten Ihres Kindes entsprechen, um das vereinbarte Therapieziel zu erreichen. Dabei kommen unterschiedliche neurophysiologische, entwicklungspsychologische und beschäftigungstherapeutische Behandlungskonzepte zur Anwendung (z. B. Sensorische Integration, Bobath, Klettertherapie). 


Das Kind soll bei der Therapie bewegungsfreundliche Kleidung tragen und "Antirutsch-Socken" sind von Vorteil.


Ergotherapeutische Arbeit mit Ihrem Kind bedeutet eine enge Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern und auf Wunsch mit weiteren Bezugspersonen (z. B. Lehrerinnen und Lehrer, Elementarpädagoginnen und Elementarpädagogen).



Ergotherapie


Aufgrund unterschiedlicher Erkrankungen, Beeinträchtigungen oder Einschränkungen haben einige Kinder und Jugendliche Probleme in der Selbstständigkeit und Bewältigung des Alltags. Wir Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten begleiten auf dem Weg zu einem selbstbestimmten und zufriedenen Leben.


Im Mittelpunkt unserer Tätigkeit steht, mit Spiel, Spaß und individuell angepasster Herausforderung die Autonomie Ihres Kindes im Alltag zu erweitern und sein Selbstbewusstsein zu stärken. Durch eigenständiges Handeln soll Ihr Kind Selbstwirksamkeit erfahren.

Isolde Fehringer, Sensorische Integration, Ergotherapie am Fluss, Ergotherapie, Praxis